Tagung „Mobilität 2100“

„Teilen – Notwendigkeit oder Lebensphilosophie“

Mit dem Titel „Teilen – Notwendigkeit oder Lebensphilosophie“ veranstaltete die Fraport AG am 11. Mai 2017 in Frankfurt zum 6. Mal die Tagung „Mobilität 2100“ unter der inhaltlichen Leitung von Prof. Petra K. Schäfer und der Fachgruppe Neue Mobilität. Vor dem Hintergrund des Themas „Teilen“ gewährten die verschiedenen Vorträge Einblicke in das heutige und zukünftige Mobilitätsverhalten und beleuchteten dabei das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.

Neben Themen wie „Shared Mobility“, Carsharing“ und „Sharing Economy und Digitalisierung“ gab es auch Einblicke in die Welt des Couchsurfings, die der Journalist Thomas Niemietz in seinem Vortrag „Auf 3 Sofas durch …“ gewährte. Im Mittelpunkt standen dabei seine Erfahrungen als Reisender, der als Unterkunft auf die Sofas junger Einheimischer zurückgriff und dies in einer Fernsehserie dokumentierte.

Unter der Moderation von Stephan Lunau tauschten sich die Referenten und Teilnehmer über unterschiedliche Konzepte der Mobilität von morgen aus und betrachteten die Entwicklung und Fortführung von Sharing-Systemen, die bereits heute nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken sind.

Insgesamt sehen die Vortragenden der Mobilität im Jahr 2100 sehr positiv entgegen.